Was kann ich tun?

Es gibt eine Menge Dinge, die ein Freund oder Familienmitglied tun kann.

Man kann die Informationen, die man auf dieser Website zum Thema Depression erhalten hat, an das Familienmitglied oder den Freund weitergeben. Vielleicht kann man Interesse wecken und die betroffene Person selbst sucht diese Seite auf, um weitere Informationen zu bekommen.

Man kann den Freund oder das Familienmitglied zum Arzt begleiten und die Behandlung unterstützen.

Man unterstützt den Freund/das Familienmitglied aber bereits dadurch, dass man tut, was ein Freund oder ein Familienmitglied eben tut: Da zu sein und zuzuhören, was die betroffene Person zu sagen hat.

Dadurch bewirkt man zwei wichtige Dinge: Die Erleichterung des Leidens, da die betroffene Person frei und offen sprechen kann und das Gefühl bekommt, dass sich jemand um sie kümmert. Und zum anderen bekommt man selbst ein klareres Bild, worunter genau die geliebte Person leidet. Auf diesem Wege kann man den Hausarzt über spezifische Symptome informieren. Es kann auch hilfreich sein, für die betreffende Person den Selbsttest auszufüllen, um ein besseres Gefühl dafür zu bekommen, ob vielleicht eine Depression vorliegt. Der Test ist über den "Depression erkennen"-Kasten auf der linken Seite zugänglich.

Als Freund oder Familienmitglied ist man in einer günstigen Position, um bei der betroffenen Person Suizidgedanken, psychotische/wahnhafte Ideen und die Einstellung gegenüber der Behandlung festzustellen.

Mehr Informationen über Depression und ihre Behandlung befinden sich in der Rubrik “Für Alle” auf dieser Website.

Behandlung von Depression