© Joanna M. Foto

Wie normal sind meine Gefühle?

Auch wenn Depressionen weit verbreitet sind, existieren noch eine Menge Missverständnisse darüber.

Nur weil man mal für eine Zeit leidet, heißt das noch nicht, dass man an einer Depression erkrankt ist.

Schwierige Lebensumstände können “psychisches Leiden“ verursachen. Das ist eine ganz natürliche und normale Reaktion auf Widrigkeiten und Verluste und Teil einer eines gesunden Anpassungsprozesses.

Wenn Menschen diese Art von Leid und Kummer erleben, die in ihrer Intensität variieren können, können Symptome wie Schlafschwierigkeiten, Appetitverlust, sexuelles Desinteresse, Kopfschmerzen oder eine Erhöhung des Blutdrucks auftreten.

Psychische Leiden können sehr akut sein, aber nur wenige Stunden andauern oder schwerwiegender verlaufen und für Wochen bis Monate anhalten. Das kann zum Beispiel für die Trauer über den Tod einer geliebten Person zutreffen oder für das Ende einer langen Liebesbeziehung.

Bei diesen schwerwiegenderen Beispielen für natürliche Reaktionen auf belastende Lebensereignisse besteht allerdings ein erhöhtes Risiko, dass diese Person an einer Depression erkrankt. Depression ist eine medizinische Erkrankung, die die Gefühlsregulation durch das Gehirn beeinträchtigt – ein Stimmungsstörung. Depression beeinflusst Gefühle, Gedanken und Körperfunktionen. Wenn man an einer Depression erkrankt, leidet man unter negative Emotionen und Gefühlen, Interessenverlust, Erschöpfung, veränderten Schlafgewohnheiten, verminderter sexueller Aktivität, Gewichts- oder Appetitverlust, negative Gedanken wie Pessimismus, geringem Selbstwert, Unentschlossenheit, Suizidgedanken und anderen spezifischen Symptomen. Alles in allem haben diese Symptome einen schwerwiegenden Effekt auf das Leben der Betroffenen. Sie beeinflussen das persönliche Wohlbefinden, das Arbeitsleben und persönliche Beziehungen.

In diesem Fall sollte man Kontakt zu einem Hausarzt oder Psychotherapeuten aufnehmen.

Bevor man diesen Schritt geht, kann man auch den Selbsttest durchführen, der sich im Kasten "Depression erkennen", auf der linken Seite dieser Website befindet.